Matrisk Logo

EN // DE
Unternehmen > Referenzen > Verkehr

 

Verkehr

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Bundesamt für Strassen ASTRA, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 

 
 
 
 
 

Projekt:
Entwicklung, Anwendung und Evaluation einer Methode zur Prädiktion
von Unfallrisiken auf Nationalstrassen

Periode:
2013 – 2014

Partner:
ETH Zürich (lead)

Das Projekt beinhaltet die Entwicklung eines Modells zur Prädiktion von Unfallrisiken auf dem Schweizerischen Nationalstrassennetz (Klasse 1 und 2). Dieses basiert auf Bayes’schen Netzen und kann zur Vorhersage der Eintrittswahrscheinlichkeiten sowie der Anzahl von Unfällen mit Personenschaden eingesetzt werden. Die Ergebnisse werden georeferenziert dargestellt.

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Kuratorium für Verkehrssicherheit KfV, Österreich

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 

 
 
 
 

Projekt:
Standardisierte Konzepte zur Datendarstellung und Entwicklung
von Modellen zur Risikobeurteilung

Periode:
2011

Partner:
ETH Zürich (lead)

Mit vom KfV zur Verfügung gestellten Daten wurde eine Modell zur Vorhersage von Unfallraten auf einer definierten Autobahnteil-strecke entwickelt. Das Modell wurde auf Basis eines innovativen Konzeptes entwickelt und ist als Prototyp zu verstehen, der Potential für eine präzisere Prädiktion und eine flexiblere Anwendung auch in anderen Bereichen bietet. Den Untersuchungen ist ein hoher wissenschaftlicher Wert zuzuschreiben, da vergleichbare Modelle derzeit noch nicht vorliegen.


/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /