Matrisk Logo

EN // DE
Unternehmen > Referenzen > Naturgefahren

 

Naturgefahren

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Tiefbauamt Graubünden, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
 
 
 
 
 

Projekt:
Instandsetzung Steinschlaggalerie Rieinertobel

Periode:
2016

Die Steinschlaggalerie Rieinertobel an der Valserstrasse wurde 1983 gebaut und muss instandgesetzt werden. In diesem Projekt wurden im Rahmen einer Risikoermittlung die Wahrscheinlichkeit und die Konsequenzen eines Galerieversagens berechnet. Mögliche Verstärkungsmassnahmen werden auf Grund ihrer Effizienz untersucht. Das Ergebnis ist, dass die Steinschlaggalerie die Sicherheitsanforder-ungen gemäss SIA 269 erfüllt und nicht verstärkt werden muss.

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
ASTRA Arbeitsgruppe Brückenforschung, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Projekt:
Grundlagen zur Überprüfung und Bemessung von Steinschlagschutzgalerien

Periode:
2011 – 2017

Partner:
ETH Zürich IBK (lead)

Die Richtlinie ASTRA 12006 erlaubt es, Steinschlageinwirkungen auf Schutzgalerien zu ermitteln. Im Rahmen dieses Forschungsprojekts wurden die Grundlagen erarbeitet, um die Richtlinie in Zukunft zu überarbeiten. Matrisk war verantwortlich für die probabilistische Modellierung und die Entwicklung eines neuen Bemessungskonzepts.

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Tiefbauamt Graubünden, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 

 
 
 
 
 

Projekt:
Aktualisierung Lawineneinwirkungen

Periode:
2014

Partner:
SLF Davos

Als Grundlage für die Projektierung von Erhaltungsmassnahmen an einer bestehenden Lawinengalerie wurden die Lawinen-einwirkungen gemäss ASTRA-Richtlinie 12007:2007 auf Basis der Norm SIA 269 für bestehende Bauten aktualisiert. Es wurden zwei Möglichkeiten der SIA 269 zur Aktualisierung von Bemessungsvariablen genutzt: 1) Neubestimmung der Bemessungswerte aufgrund einer risikobasierten Festlegung der Ziel-Versagenswahrscheinlichkeit für das Bauwerk und 2) Berücksichtigung zusätzlicher Informationen zur Aktualisierung der charakteristischen Werte.

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Forschungskommission Bundesamt für Strassen ASTRA, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 
 
 
 
 
 

Projekt:
Normierungsgrundlagen zur Überprüfung und
Bemessung von Steinschlaggalerien

Periode:
2013 – 2015

Partner:
ETH Zürich IBK (lead)

Auf Basis von Grossversuchen an einer nachgebauten Steinschlagschutzgalerie mit unterschiedlichen Eindeckungsmaterialien wird das Trag- und Verformungsverhalten der Galerie bis zum Kollaps untersucht. Sobald die am IBK erarbeiteten dynamischen Modelle mit den Grossversuchen verifiziert sind, können probabilistische Berechnungen durchgeführt werden. Mit dem definierten Bemessungs-konzept wird die Verletzbarkeit einer Galerie untersucht. Das Ziel ist, wichtige Parameter von Galerien mit Eindeckung in Bezug auf die Versagenswahrscheinlichkeit zu identifizieren und die Modellunsicherheiten abzuschätzen.

 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Auftraggeber:
Bundesamt für Strassen ASTRA, Schweiz

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

 
 
 
 

 

Projekt:
Falling Rocks – Risikoberechnung für Steinschlagschutzgalerien

Periode:
2007 – 2009

Partner:
ETH Zurich (lead); PRA Ingénieurs Conseils SA

In diesem Projekt wurde ein generisches probabilistisches Modell entwickelt, um Risiken infolge Steinschlags auf Schutzgalerien zu ermitteln. Das Modell wurde in Microsoft Excel © umgesetzt und erlaubt es, orts- und objektspezifische Parameter in der Analyse zu berücksichtigen.
Das Risikomodell basiert auf Bayes’schen Netzen, die verwendet werden, um das Personen- und Sachrisiko zu berechnen. Die Versagenswahrscheinlichkeit der Galerie wird ebenfalls explizit berechnet.

Report:
http://www.mobilityplatform.ch/de/shop/show-item/product/2881/?tx_solr%5Bq%5D=schubert&cHash=7083c58642b9b2c52384e2c3bfa947ac


/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /